Meine erste (und letzte) Kaktusfeige

October 31, 2006

Ich bin in letzter Zeit auf der Suche nach etwas Abwechslung vom normalen Obst. Irgendwie werden Äpfel, Bananen, Birnen & Co auf die Dauer etwas langweilig. So esse ich mich durch die exotischen Früchte im Supermarkt. Diese Woche bin ich auf Kaktusfeigen gestossen und habe sie sofort mitgenommen.

Kaktusfeigen

Aber was sind eigentlich Kaktusfeigen? Ein Blick in mein exotisches Gemüsebuch klärte mich schnell auf: “Unter der Schale der Früchte steckt ein saftiger, leicht an Birne erinnernder Genuß – köstlich zum Auslöffeln und erfrischend in Drinks oder Obstsalaten. Früchte wegen der Stacheln nicht mit bloßen Händen anfassen.”

Stacheln? Was für Stacheln? Ich konnte beim besten Willen keine entdecken. Also ignorierte ich den guten Rat, teilte die Frucht in zwei Hälften, nahm sie in die Hand und löffelte sie aus.

Meine Kaktusfeige war voll mit ganz vielen kleinen superharten Kernen und schmeckte in der Tat etwas nach Birne, aber irgendwie wäßrig und süß.

Ich hatte allerdings nicht ganz so viel Zeit darüber nachzudenken, denn die nächsten Stunden war ich damit beschäftigt, die winizig kleinen Stacheln aus meinen Händen zu pulen. Sie hatten sich auch überall auf dem Küchentisch verteilt, so dass mein Schatz abends auch schnell wußte wovon ich rede. An Tippen war gar nicht zu denken, denn jeder Tastenschlag drückte die kleinen Teufel tiefer in meine Hände.

Also ich esse jetzt erstmal eine leckere Birne! 😉


Was ist eigentlich ein Foodie?

October 29, 2006

Das deutschsprachige Wikipedia hat die Spezies “Foodie” noch nicht entdeckt. Die englische Version meint, dass “Foodie” ein Synonym für “Gourmet” ist.

Mein ganz persönliches Synonym für “Foodie” ist “Marc”, bei dem wir am Wochenende zum Essen eingeladen waren.

Die typischen Merkmale sind: wochenlanges Planen der Menüfolge, Einkaufen der exklusiven Zutaten beim Chefkoch eines Restaurants und mit Begeisterung den ganzen Tag in der Küche verbringen. Kochen aus Leidenschaft.

Ich kann nur sagen, der Aufwand von Tanja und Marc hat sich gelohnt. So macht Essen richtig Spaß! Anbei die Menüfolge für alle, die leider nicht dabei sein konnten.

Tomaten Salsa-Avocado-Krebsfleisch Turm

Besonders angetan war ich von der Tomaten-Salsa am Boden dieses Türmchens. Diese war wie eine Salsa Fresca mit Koriander und Limette angemacht. Yummy!

Flusskrebse

Read the rest of this entry »


Das Essen ist fertig – Auswärts Essen

October 28, 2006

Dieses Wochenende hatten wir gleich zwei Einladungen zum Essen. So gerne wir auch kochen, so schön ist es doch auch sich an einen fertig gedeckten Tisch zu setzen! Besonders, wenn er so toll aussieht wie dieser:

Schuir Tischdeko

Das Samstagsmenü haben Susi und Stephan gezaubert. Als Vorspeise gab es eine super leckere Kürbissuppe.

Read the rest of this entry »


Herzhafte Kürbisplätzchen

October 27, 2006

Das Motto des Garten-Koch-Events im Oktober 2006 ist “Kürbis”. Mein Beitrag dazu sind diese “Herzhaften Kürbisplätzchen” aus der italienischen Landhausküche:

Kürbisplätzchen

Gartenkochevent Kürbis

Die Plätzchen werden aus Räucherspeck, Zwiebel, Kürbis, glatter Petersilie, roter Chilischote, Fontina-Käse, Eiern und Mehl zubereitet. Ich habe einen Muscat-Kürbis verwendet, der sich gut reiben läßt.

Geschmacklich sind sie echt fantastisch. Der aromatische Fontina Käse zerläuft wunderbar und harmoniert gut mit der leichten Chilischärfe. Ich würde sie pur als Vorspeise oder mit einem Blattsalat serviert als Hauptspeise empfehlen.

MMMMM—– ‘Kalorio V3.01’ (reg.) nach Meal-Master

Title: Herzhafte Kürbisplätzchen
Categories: Italienisch
Servings: 12 Stück
Read the rest of this entry »


2004er Carbernet De L’Arjolle

October 25, 2006

Der 2004er Jahrgang des Cabernets der Domaine de l’Arjolle wurde von uns schon sehnsüchtig erwartet. Jetzt im Oktober ist er endlich da und fast auch schon wieder vergriffen.

Wir haben uns schnell zwei Kisten und zwei Magnums gesichert. Ohne Keller müssen die “leider” zeitnah getrunken werden, aber für die alten Jahrgänge haben wir ja schließlich noch “Haralds Weindepot”. 🙂

Arjolle


Fleur de Sel

October 25, 2006

Nach dem Anschauen unzähliger Folgen des Perfekten Dinners war mir klar, dass in meiner Küche etwas fehlte: “Fleur de Sel”.

Letzte Woche habe ich dieses kleine Säckchen bei Jacques Wein-Depot gesehen und natürlich sofort mitgenommen.

Fleur de Sel

Wikipedia sagt hierzu:

“Das teuerste und edelste Meersalz, das fleur de sel ( span: flor de sal ), dt. “Blume aus Salz”, entsteht nur an heißen Tagen als hauchdünne Schicht an der Wasseroberfläche und wird in Handarbeit mit einer Holzschaufel abgeschöpft. Es wird an der Algarve, in der Bretagne (“Fleur de Sel de Guérande”) und in der Camargue sowie vereinzelt an anderen Orten des Mittelmeers gewonnen. Das Salz kommt immer unbehandelt in den Handel. Gourmets rühmen seinen energisch salzigen Geschmack, der durch Calcium- und Magnesium-Sulfat-Anteile hervorgerufen wird, die im normalen Speisesalz nicht enthalten sind. Zusammensetzung: Natriumchlorid: > 97%; Calciumsulfat: 0,5%; Magnesiumchlorid: 0,3%; Magnesiumsulfat (Bittersalz): 0,2%; Kaliumchlorid: 0,1%; Wasser: 1% – 5% (mit den üblichen Schwankungen bei Naturprodukten). Quelle: Inhaltsangabe für Fleur de Sel, Salins du Midi, Frankreich, 2005. “


Meine China-Nudelsuppe

October 22, 2006

Die Idee zu dieser China-Nudelsuppe hatte ich nach einem Business-Trip nach Singapur. Mittlerweile ist sie ein Klassiker in unserer Küche geworden, der regelmäßig auf den Tisch kommt.

Pok Choi, chinesische Nudeln, Hähnchenfleisch, gebratene Mettwürfel, Champignons, Wan-Tans und Sojasprossen werden mit heißem Hühnerfond übergossen. Dann wird die Suppe mit Röstzwiebeln und frischem Koriander bestreut und sofort serviert.

China Nudelsuppe

MMMMM—– ‘Kalorio V3.01’ (reg.) nach Meal-Master

Title: China-Nudelsuppe
Categories: Chinesisch, Asiatisch, Hauptspeise, Suppe
Servings: 4 Portionen

Read the rest of this entry »